Im Königreich der Tiere

Hallo, Leute, erinnert Ihr Euch noch an mich? Ich war letztes Jahr Reiseführer in Kalifornien. Da war’s mir aber echt zu heiss. Ich musste deshalb die ollen Schweizer mehrheitlich sich selbst überlassen. Hier im Eismeer bin ich viel unternehmungslustiger.

reisefuehrer-1-von-8

Touristen rumführen finde ich allerdings immer noch blöd. Viel lieber spiele ich Touristen-Erschrecken. Unser Motto heisst: „alle auf die Roten“. (Anmerkung der Redaktion: alle Kreuzfahrer tragen rote Jacken). Eigentlich reicht schon ein bisschen husten oder eine Flosse lüpfen und die Roten erstarren zu Salzsäulen. Wenn ich mich dann zu meiner ganzen imposanten Grösse aufrichte und ein bisschen trööte, schwingen sie panisch ihre Handschuhe und treten subito den Rückzug an. Da hat sich aber schon ein Kollege von mir positioniert. Pelzrobbe von hinten, Pelzrobbe von vorne bedeutet: Mensch in heller Aufregung. Ich sag Euch, das macht richtig Spass!

Hier in der Antarktis herrschen eben rauhe Sitten. Dafür kann man was erleben! Gerne stelle ich Euch heute meine Guerilla-Guide-Truppe vor:

reisefuehrer-1-von-1

Hallo Leute, ich bin Zügi, der Wassersport-Guy. Ich gebe Schwimmkurse, Überlebenstraining und Felsenklettern. Habe ausserdem ein Zusatz-Diplom im Bauch-Rutschen.
Meine Sippe sind die Zügel-Pinguine und damit es klar ist: Mein Name hat NICHTS mit einem Zügelunternehmen zu tun, wie die Dumpfbacke von Bloggerin meinte! Manchmal klauen, äh, zügeln wir Steine von anderen Pinguin-Nestern aber das ist auch schon alles. Wie ihr unschwer erkennen könnt, tragen wir alle einen filigranen Zügel um den Hals und wer sich getraut, darf auch mal mit uns Wellenreiten.

pingu2-1-von-1

Königs-Pinguine

Hi buddies! Wir sind Pingu und Pinga, unterrichten Geschichte und sind die einzigen Eingeborenen hier. Kürzlich verlangte doch ein TV-Redaktor von einer Journalistin, dass sie bitte für ihre Reportage aus der Antarktis auch Interviews mit Einheimischen machen soll. Sie hat ihm dann unser Geschnatter vorgespielt. Der fand das gar nicht witzig. Dabei ist es nicht nur witzig, sondern auch wahr: Dieser Kontinent ist (bis auf ein paar Forschungsstationen) menschenfrei! Wir sind hier also die Ureinwohner und uns gehört Süd Georgien. Basta!

reisefuehrer-8-von-8

Magellan-Pinguin mit zwei GT-Streifen. Auch „Patagonische Fetthenne“ genannt, was bei diesem Exemplar allerdings eher unpassend ist.

Hallo, ich heisse Maggy und bin neu in diesem Beruf. Ich bin noch ziemlich jung und ein bisschen scheu. Aber wenn ihr nett zu mir seid, dann bin ich es auch.

vogel2-1-von-1

Schwirr, summ, rums! Also, ich bin Stormy und veranstalte Flugseminare mit meinen Kollegen da hinter mir. Hab aber nicht viel Zeit und Geduld schon gar nicht. Muss auch grad wieder weg und schauen, ob ich mir ein Pinguin-Ei schnappen kann. Mal sehen, ob ich was für Euch tun kann. Und wenn nicht: betrachtet uns einfach als interessante Foto-Motive, wenn es am Boden mal wieder nur Flechten und Steine zu sehen gibt. Tschüssi!

macaroni-1-von-1Ciao, amici! Ig heisse Macaroni und bini Reisefüerer in Süd Georgie. Chasch mir „Mäki“ säge, gäll. Mini Grossvater isch kume vo bella Italia. Ich also Secondo da. Bini aber immer no Mitglied im Macaroni-Club vo Napoli. Mir sind bescht azogni Pinguine in Italia und Antarktika. Momoll, ich nöd lüge!
Ich immer luege, dass Krüüzfahrer au rächt agleit sind. Weisch, mir immer im Frack und die Tourischte mängisch under jeder Sau! Muess scho chli passe zu eus da! Und Frisur bsunders wichtig, gäll!

Antarktis-Lektion Nr 5: Auch Tiere sind eitel

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s