Bye, bye wonderful antarctica

ms-bremen-2-von-1

Das Betreten des antarktischen Festlandes wird mit Champagner gefeiert

Hiermit verabschieden wir uns wieder einmal von unseren treuen Reiseblog-Leserinnen und -lesern. Es war eine wunderbare, unvergessliche Reise. Wenn auch nicht die „Reise unseres Lebens“, wie es in der Ausschreibung angepriesen wird. Und obwohl die MS-Bremen ein wunderbares Schiff und wirklich wärmstens zu empfehlen ist, mutieren wir doch nicht zu Kreuzfahrern.

Die „Reise unseres Lebens“ ist für uns eher eine, die wir selber organisieren, die wir spontan und am liebsten mit unserem Mini-Wohnwagen machen. Aber in die Antarktis kann man nun mal nicht mit dem Wohnwagen.

Wir wünschen Euch alles Gute im 2017 und ebenfalls viele schöne, unvergessliche (Reise)-Erlebnisse, mit oder ohne Tiere aber immer mit lieben zweibeinigen Weggefährten!

Hebeds guet – bis zum nächsten Mal!

Wenn Ihr Beats schöne Fotos nochmals in einer Dia-Show geniessen möchtet, könnt Ihr das hier gerne tun.

Antarktis-Lektion Nr. 17: Die Reise seines Lebens kann man überall machen. Auch direkt vor der Haustüre, sofern Herz, Augen und Sinne offen sind!

byebye-1-von-1-2

Auch im Namen meiner Crew: Tschüss zäme!

 

Einen haben wir noch:

pinguine-8-von-2

HOPPLA!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s