Sawas-dee kah/Sawas-dee khrap (สวัสดี ค่ะ/สวัสดี ครับ)

Alles hat ein Ende und es wird Zeit, uns aus Thailand zu verabschieden. Die Reise war wunderbar, wir sind um viele Erlebnisse und Abenteuer reicher und haben versucht, auch hinter das „Paradies“ zu blicken. Es gibt viele Probleme hier und der Tourismus ist teilweise der Verursacher davon (Abfall, hoher Wasserverbrauch, etc.). Andererseits bedeutet Tourismus auch Arbeit für viele Menschen in Thailand. Es stellt sich, wie immer, die Frage nach dem gesunden Mass. Doch wenn wir das in unserem eigenen Land nicht mal hinkriegen, was haben wir dann für ein Recht über andere zu richten? Keins! Und deshalb lassen wir es so stehen und akzeptieren, dass die Welt nicht perfekt und gerecht ist und es auch nie sein wird. Aber geniessen sollte man sie trotzdem
Sawas-dee kha Sawas-dee khrap von der in Thailand stark gewachsenen „Familie Bieler-Hanimann“
imageMiss Lini, pardon, Mister Hyänix II

imageHunde, immer noch namenlos

imageKrebs mit geklautem Schneckenhaus

imageBadezimmer-Frosch „Jump“

P1010196Neuzugang „Candy“

imageSunset-Beach auf Koh Lipe
Und nicht vergessen: Stressed spelled backwards means Desserts !!
Live is a beach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s